Nintendo 3DS Games » Nintendo 3DS Spieleinfos » Rhythm Thief & der Schatz des Kaisers Leserwertungen

Rhythm Thief & der Schatz des Kaisers - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 1
Maximale Punktzahl: 8.2
Minimale Punktzahl: 8.2
Leserwertungsschnitt: 8.2
8.2
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von Spider Karim
[11-01-2013 19:43] 
Als ich die Demo gespielt habe, dachte ich Rhythm Thief wäre eine Art Mischung aus Elite Beat Agents und Rhythm Paradise mit einigen Rhthmus-Aufgaben.

Als ich das Spiel dann aber in seiner Vollversion anfing, wirkte es mich vielmehr wie eine Adaption von Professor Layton, nur mehr Musik-bezogen.

Man steuert Raphael alias Phantom R durch das wunderschöne Paris. Dabei bewegt man sich von Location zu Location auf einer Übersichtskarte, ähnlich der Mario-Games. Die Locations selbst sind dann, wie man es von Layton-Games gewohnt ist: Ein Hintergrund-Standbild mit Charakteren die man antippen und mit denen man reden kann. Auf jeder Location sind außerdem noch Medaillen (auch hier lässt der Professor grüßen) und Klänge versteckt. Die Medaillen kommen zur Erleichterung der Rhythmus-Spiele zum Einsatz, während man die Klänge zur Beeinflussung mancher Charaktere benötigt.

Insgesamt ist die Story sehr interessant und die Charaktere versprühen einen gewissen Charme. Dieser reicht zwar nicht ganz an den Layton-Charme heran, dennoch ist dies ein Pluspunkt im Spiel.

Während dem Fortschreiten der Handlung bestreitet man wie bereits erwähnt diverse Rhythmusspiele. Das Blöde an der Sache ist, dass manche Spiele nicht sehr gut erklärt werden, und man oft Dutzende Anläufe benötigt, bis man das "System" verstanden hat oder die Spiele keinen erkennbaren Rhythmus haben und man daher mehr auf die Markierungen achtet. Und dazu kommt, dass man das Intro jedes Spiels (welches einem spätestens nach dem 4. Fehlversuch auf die Nerven geht), nicht überspringen kann. Das ist allerdings nicht bei allen Spielen der Fall, und wenn man sich erstmal eingespielt hat, ist das Ganze ziemlich spaßig.

Neben den Rhythmus-Spielen gibt es auch noch kleinere Rhythmus-Rätsel. Auch hier gesagt, dass sie bei weitem nicht an die Komplexität eines Layton-Rätsels heranreichen, aber das wollen sie auch gar nicht.

Insgesamt fügen sie sich eigentlich sehr gut ins Gameplay ein und sorgen für etwas Abwechslung.

Die Grafik ist zwar nicht unbedingt ein Highlight, denn dazu sehen die 3D-Modelle oft einfach zu kantig aus, aber die Anime-Zwischensequenzen sind wundervoll animiert und vor allem in 3D ein Genuss.

Soundmäßig gibt es eigentlich nichts zu meckern. Der Soundtrack ist mal groovig, mal klassisch angehaucht, mal "Another Code"-like. Alles im Positiven Sinne natürlich.

Ich bin noch nicht ganz durch mit Rhythm Thief, aber ich schätze mal dass man mit einer Spielzeit von knapp 10 Stunden rechnen kann. Das mag nicht viel erscheinen, aber dafür können die 50 Rhytmus-Games, die seperat nach einmaligem Durchspielen immer wieder gespielt werden können, noch eine Weile motivieren. Außerdem soll es nach dem Durchspielen noch Bonusinhalte geben.

Wer also gerne auf Rhythmus-Games steht und auch Adventures oder den Layton-Games etwas abgewinnen kann, der sollte hier wirklich zugreifen.
  8,2 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade