Nintendo 3DS » Tests » F » Fantasy Life

Fantasy Life

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Fantasy Life
Fantasy Life Boxart Name: Fantasy Life (EUR)
Entwickler: Level-5
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 26. September 2014
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1-3
Features:
(Online-)Multiplayer, StreetPass, DLC
Einen Beruf zu ergreifen, der einen selbst erfüllt, Freude bereitet und im besten Falle auch noch einigermaßen gut bezahlt ist, ist wohl der Traum eines jeden von uns. Nach mindestens zehn langen Schuljahren sowie einer abgeschlossenen Berufsausbildung respektive eines Hochschulabschlusses werden die meisten von uns dieses Ziel sicherlich auch erreicht haben. Doch was tun, wenn einem der gewählte Beruf so überhaupt nicht zusagt? Den Beruf einfach von heute auf morgen wechseln? Was sich in der Realität sicherlich nur schwer bewerkstelligen lässt, ist in Level 5s und 1-UP-Studios Rollenspiel-Simulationsmix Fantasy Life für den 3DS ein Klacks. Wir sind einmal auf verschiedenen Berufspfaden gewandelt und sagen euch, ob die kuriose Genre-Mischung aufgeht.

Willkommen in deinem neuen Leben
Fantasy Life lässt euch zunächst euren persönlichen Avatar – männlich oder weiblich - erstellen. Die Auswahlmöglichkeiten sind zwar nicht so umfangreich wie die des Mii-Makers und sind vergleichbar mit dem Charakter-Editor aus Dragon Quest IX, dafür wirkt der selbst gebastelte Charakter in jedem Fall, wie aus einem Guss und fügt sich gut in die Spielwelt ein. Außerdem dürft ihr eurer Figur auch noch aus sechs verschiedenen Sprachsets, welche von knuffig süß bis lässig erwachsen reichen, eine Stimme geben. Die Stimme beschränkt sich dabei allerdings lediglich auf kurze Kampflaute, eine wirkliche Sprachausgabe besitzt der Titel leider nicht. Zu guter Letzt müsst ihr euch am Ende dann noch für ein sogenanntes Leben entscheiden. Ein Leben bezeichnet in Fantasy Life schlicht den Beruf, den euer Charakter ausübt. Ihr habt die Wahl aus insgesamt zwölf verschiedenen Berufen. Neben klassischen Rollenspiel-Charakterklassen, wie Söldner, Magier und Waldläufer – hier als Jäger bezeichnet – stehen auch eher Genre-untypische Berufe zur Verfügung. So dürft ihr auch ein Leben als Koch, als Schreiner oder Schneider anstreben.
Beim Kochen ist spielerisches Geschick gefragt.

Als Neuankömmling in Kastell, der Metropolenstadt der Spielwelt Reveria, erhaltet ihr von der örtlichen Vermieterin und guten Seele Meg euer eigenes kleines Eigenheim – und das sogar völlig für Lau. Nach einer kurzen Einweisung und Erkundung der Stadt trefft ihr bald auf einen Schmetterling in Nöten. Doch handelt es sich hier nicht um einen gewöhnlichen Schmetterling, sondern um ein Exemplar welches auf wundersame Weise die menschliche Sprache erlernt hat. Grund genug um das Flattervieh namens Flatterling aus den Fängen von machtgierigen Banditen zu befreien. Zum Dank für seine Rettung begleitet euch Flatterling fortan auf eurer Reise und steht euch mit Rat und Tat zur Seite. Abhängig von eurem gewählten Leben geht ihr nach den ersten Schritten in Kastell dann bei dem jeweiligen Meister des Fachs in Lehre. Während sich in anderen Rollenspielen die Spielweisen der einzelnen Berufe gar nicht oder nur marginal voneinander unterscheiden, geht ihr in Fantasy Life voll und ganz in eurem Beruf auf. Als Koch müsst ihr beispielsweise erst in Reveria nach den entsprechenden Zutaten für ein Gericht suchen, und dürft dann in einem Koch-Minispiel selbst für das Gelingen der Speise sorgen. Die Speisen bewirken dabei meist eine Gesundheits- oder Ausdaueraufrischung. Habt ihr euch für ein Leben als Schürfer entschieden, ist es an euch nach Mineralien zu graben und Erze zu fördern, die wiederum dem Schmied als Material für neue Waffen dienen können, welche schließlich von Söldnern zur Bekämpfung von Monstern verwendet werden. Wie man sieht, hängen also nahezu alle Berufe sehr eng miteinander zusammen.
 Autor:
Karim Ahsan
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.6