Nintendo 3DS » Tests » M » Monster Hunter 4 Ultimate

Monster Hunter 4 Ultimate

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Monster Hunter 4 Ultimate
Monster Hunter 4 Ultimate Boxart Name: Monster Hunter 4 Ultimate (PAL)
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Erhältlich seit: 13. Februar 2015
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1 (offline); 2-4 (online)
Features:
Street Pass, N3DS-Verbesserungen
Die Jagd ist eröffnet, meine Damen und Herren! Mit Monster Hunter 4 Ultimate hat es endlich auch der neueste Teil der allem voran im fernen Japan berühmten Franchise in deutsche Gefilde geschafft. Mehr oder weniger ein Jahr zusätzlich durften hiesige Fans auf das Action-RPG warten, dafür aber sofort mit der umfangreichen Ultimate-Version loslegen. Und was für ein Umfang! Wie sich Capcoms Kassenschlager für Handhelds auch in Sachen Qualität schlägt, erfahrt ihr im GU-Test!

Der Jäger
Der Weg zu wahrer Hunter-Größe ist ein steiniger und langwieriger. Von einem zum nächsten todbringenden Monster wird den eigenen Künsten alles abverlangt. Und glaubt man erst, vom Grünschnabel zum Veteran migriert zu sein, offenbart sich die eigene, beinahe niedliche Naivität: Man steht wieder am Anfang und wieder gilt es, seinen furchteinflößenden Gegner zu beobachten, dessen Grenzen auszutesten und die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auszuschöpfen. Wenn man dann irgendwann am Ende seiner Möglichkeiten angelangt ist und nicht in Überheblichkeit verfällt, egal ob gegenüber scheinbar gemeisterten Monstern oder unerfahrenden Spielern, dann darf man allmählich damit beginnen, sich einen Jäger zu schelten. Draufgehen wird man trotzdem noch oft genug.

Alte Bekannte freuen sich auf ein Wiedersehen ...
 
Der Weg ist das Ziel
Monster Hunter 4 Ultimate, das exklusiv für den Nintendo 3DS erscheint, haucht der mittlerweile weltbekannten Marke einiges an neuem Leben ein. Im großen, überblickenden Gesamtkontext spielen diese jedoch eine untergeordnete Rolle. So gewaltig ist der inhaltliche Umfang dieses Spiels geworden, dass, obwohl kein MMORPG, jeder einzelne Start in die Welt von Monster Hunter einem Schritt in ein Fenster jenseits der alltäglichen Realität gleich kommt. Bei mehr als 90 Monstern, allesamt unterschiedliche Verhaltensmuster, 14 Waffen, allesamt unterschiedliche Moves und Kombos, sowie einer schier unüberschaubaren Zahl an Ausrüstungsgegenständen und Spezialfertigkeiten, ergibt es keinen Sinn mehr, an dieses Spiel heranzutreten mit dem Gedanken des typischen Durchspielens. Man startet MH4U, weil man für eine halbe Stunde, mehrere Stunden oder gar einen ganzen Tag lang über in eine Welt der Herausforderung, Individualität und Kameradschaft entfliehen möchte. Und ist die Jagd erfolgreich gewesen, packt man erhaltene Gegenstände in die Vorratstruhe, stockt Tränke und Wetzsteine beim Händler auf und speichert, bevor man die Handheld-Konsole ausschaltet.
 Autor:
Maximilian Edlfurtner
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.2