Nintendo 3DS » Tests » Y » Yo-Kai Watch

Yo-Kai Watch

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Yo-Kai Watch
Yo-Kai Watch Boxart Name: Yo-Kai Watch (EUR)
Entwickler: Level-5
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 29. April 2016
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Features:
Streetpass, lokaler Multiplayer-Modus
Das japanische Erfolgsphänomen Yo-Kai Watch hat es nun endlich auch nach Europa geschafft. Während in Japan bereits der dritte Teil der Serie in den Startlöchern steht und dort ein regelrechter Yo-Kai-Hype entfacht ist, dürfen wir gespannt sein, wie sich die kleinen Geisterwesen in den westlichen Gegenden schlagen werden. Doch statt nur ein Spiel zu veröffentlichen, konzentrieren sich die Entwickler darauf, eine ganze Marke zu etablieren. So gibt es neben den 3DS-Ablegern bereits eine eigene Zeichentrickserie, jede Menge Merchandise und sogar eine kleine Choreographie, zu der niemand geringeres als Nintendo Präsident Satoru Shibata das Tanzbein schwingt. Ob das Spiel seinem japanischen Hype gerecht wird, erfahrt ihr in unserem GU-Test. 
 
Yo-Kais, soweit das Auge reicht
Zunächst einmal sollten wir jedoch erklären, was sich eigentlich hinter dem Begriff Yo-Kai verbirgt. Abgewandelt vom japanischen Volksglauben beschreibt „Yokai" ein Fabelwesen mit übernatürlichen Fähigkeiten, welches teils tierische oder menschliche Züge aufweist. Im Spiel stellen diese kurzerhand für das normale Auge unsichtbare Geisterwesen dar, die das Verhalten von Menschen um sie herum unbemerkt beeinflussen. Beim Käfersammeln treffen wir in der Rolle einer der beiden Schulfreunde Nathan oder Katie zum ersten Mal auf eines dieser Wesen. Auf einer Lichtung im Wald entdecken wir einen merkwürdigen alten Automaten, der viele verdächtig aussehende Bälle beinhaltet. In einem dieser Bälle ist ein kleiner, ulkiger Geist namens Whisper eingesperrt, den wir sogleich aus dieser misslichen Lage befreien. Dankbar für die unerwartete Hilfe überreicht uns Whisper seine Medaille als Zeichen der Freundschaft und steht uns nun fortan als Ratgeber und ständiger Begleiter zur Seite. Von ihm erhalten wir auch die sogenannte Yo-Kai Watch, mittels welcher es uns fortan möglich sein wird, die Geisterwesen aufzuspüren und zu bekämpfen. Wir erfahren, dass sich die Yo-Kais überall verstreut in ganz Lenzhausen, dem Mittelpunkt des Geschehens, aufhalten. Sie verstecken sich in den Bäumen, unter Autos, in dunklen Gassen oder stehen manchmal auch direkt auf den Wegen und Straßen herum und treiben ihr Unwesen, indem sie ahnungslose Stadtbewohner beseelen und sie damit beispielsweise streitlustig oder egoistisch werden lassen. Unsere Aufgabe besteht nun im Grunde genommen darin, die Menschen von Lenzhausen von dem negativen Einfluss der Yo-Kais zu befreien. 
 Autor:
Jennifer Reichel
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.0